Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juli 2009

Vom kommenden Herbst an müssen in US-Flugzeugen Airbags in den Sitzen installiert sein. Ich frage mich: Warum? Damit man ein gutes Gefühl hat, wenn man mit 700 km/h trudelnd auf einen Berg  zurast oder mit 500 km/h auf einer betonharten Wasseroberfläche aufschlägt? 😉

Quelle: Fokus

Advertisements

Read Full Post »

Snailmail (Schneckenpost)… so nannten wir schon zu Mailboxzeiten die „normale Briefpost“ – eMails werden halt in aller Regel schneller zugestellt. Ein besonders schönes Beispiel dafür habe ich gerade zur Hand. Auf mein Schreiben vom 08.06.2009 an das Dortmunder Amtsgericht (Eingang dort nach eigenen Angaben: 15.06.2009), gab es ein Antwortschreiben, das auf den 26.06.2009 datiert ist, den Poststempel vom 21.07.2009 trägt und am 25.07.2009 in meiner Post lag. Es fehle eine Angabe. Frist zur Nachreichung: 10 Tage.

Bin heute sicherheitshalber persönlich zum Amtsgericht gefahren und habe meine Antwort in den Nachtbriefkasten geworfen. Mal schauen, was das Gericht zur Frist sagt. Glücklicherweise habe ich den Umschlag mit dem Poststempel noch. Ich finde, Gerichte sollten auch eMails schreiben dürfen. 😉

Read Full Post »

Read Full Post »

Ich gebe zu, dass ich vorhin erhöhten Puls zu vermelden hatte. Grund dafür ist folgender Flyer, den ich in meinem Briefkasten fand:

BÜRGERINFORMATION

Christoph Grabowski

„Der kleine Fleischermeister will auch mal Anerkennung“

Die Ankündigung der FDP, dass „klein Grabowski“ Bürgermeister werden will, löste in vielen Kreisen in Castrop-Rauxel Gelächter aus.

Der 1,70 Mann von der Lönsstr. will nach der Kommunalwahl im August auch mal Höhenluft schnuppern. Doch die Äpfel hängen hoch für den geschiedenen Fleischermeister.

Grabowski, der im Kreisvorstand der Liberalen mit einem Hertener Ratsherrn, der sein Mandat nach dem Vorwurf der Veruntreuung mittlerweile zurückgeben musste, immer gut auskam, wird es aber im August nicht leicht haben, an die Prozente zu kommen.

Auf Plakaten und Infoflyern gibt sich der persönlich gescheiterte Grabowski staatsmännisch. Wir als UBP lehnen solche Möchtegernpolitiker ab. Jeder sollte sich zu seiner Vergangenheit bekennen und den Menschen in Castrop-Rauxel deutlich sagen, wo man herkommt und was man kann!

Die UBP wirbt für einen klaren Kurs in den Feldern der Sicherheits-, Integrations- und Familienpolitik. Wir stellen unsere Inhalte nach vorn, anders als die FDP und „klein Grabowski“. Deshalb am 30.08.2009 einen klaren Kurs wählen! UBP!

Erstauflage: 500

V.i.S.d.P.: UBP-Stadtverband Castrop-Rauxel

Vorsitzender: T. Schmidt, Europaplatz 1, 44575 Castrop-Rauxel

Was geht denn hier, bitteschön? Wo sind denn die nach vorn gestellten Inhalte? Ich lese hier nur bemerkenswert tiefgehende Schläge unter die Gürtellinie gegen unseren Bürgermeisterkandidaten.

Und wenn die UBP sagt, dass sich jeder zu seiner Vergangenheit bekennen und den Menschen in C.-R. deutlich sagen soll, wo man herkommt und was man kann, dann könnte man ja auch mal in den eigenen Reihen für Klarheit sorgen. Die Presse hat da zumindest ein paar Fragen aufgeworfen:

Artikel, DerWesten

Artikel, Ruhr-Nachrichten

Christoph Grabowski sagt eigentlich sehr deutlich, wo er herkommt, was er macht und was er will. Hier zum Beispiel.

So etwas Widerliches ist mir im Wahlkampf selten untergekommen. Ich gehe aber mal davon aus, dass das Gros der Castroper Bürger diese „Bürgerinformation“ entsprechend einsortieren kann…

Read Full Post »

= Geht doch! =

Ich weiß gar nicht genau, wann ich in die FDP eingetreten bin – ich glaube, es war Ende 2003. Im Jahr 2004 gab es bereits einmal ein sogenanntes „Superwahljahr“, bei dem wir von Wahlkampf zu Wahlkampf hechelten und viel Energie aufwendeten, um Schritt zu halten mit den sogenannten „großen Parteien“ – SPD und CDU.

Wir haben das Problem, dass wir im Verhältnis zu den großen Parteien recht wenige zahlende Mitglieder haben und uns quasi von unten nach oben finanzieren. Wahlplakate, Wahlkampfmaterialien, „Nippes“, den man an den Wahlkampfständen verteilt etc. wird von uns selbst bezahlt – da kommt an Unterstützung nicht viel von oben.

In diesem Jahr greifen einige von uns besonders tief in die Tasche, um einen gleichwertigen Wahlkampf führen zu können. Und gerade eben entdeckte ich einen kleinen Spot für unseren Bürgermeisterkandidaten Christoph Grabowski bei Youtube. Schön! Gefällt mir! Steh ich zu – zeig ich euch. 🙂

Read Full Post »

Gefunden im Inhaltsverzeichnis der ARD-Mediathek:

ard_mediathek

Wenn man sich an Tipps aus einer knapp 10-stündigen Sendung zum Thema „Welche Versicherungen sind für den Urlaub wichtig?“ hält, ist man anschließend bestimmt überversichert. 😉

Read Full Post »

Da sortiert man einen ironischen Spot von Microsoft gleich als peinlichen Fehltritt ein – aber wo ist die Grenze für den Softwareriesen?

Ich finde, dass M$ etwas Ironie durchaus gut zu Gesicht steht. Den Spot O.M.G. I.G.P. finde ich als Feature-Spot für den Internet Explorer 8 durchaus gelungen:

Besser, als Songsmith, der in der gleichen Kategorie landete. Hier ist doch wenigstens Witz drin – im Gegensatz zum Songsmith-Spot…

Read Full Post »